Von der Revision einer Wurzelbehandlung spricht man, wenn erneut eine antiinfektiöse Therapie eine bereits wurzelbehandelten Zahns durchgeführt wird. Dies ist oftmals die letzte Erhaltungsmöglichkeit.

Beiträge

Dunkler Zahn – muss nicht sein!

Ein Klassiker den wir fast wöchentlich bei unseren Neupatienten sehen: ein dunkler und verfärbter Schneidezahn.

Aber das muss nicht sein. Und meistens lässt sich dieses Problem mit relativ einfachen Mitteln beheben:

Zuerst haben wir das Zahninnere mit einer Wurzelbehandlung gereinigt und desinfiziert. Anschließend wurde der Zahn von innen aufgehellt und gebleicht. Das wars. Eine lange Leidensgeschichte in kurzer Zeit gelöst.

Wurzelbehandlung > Bleichen > Komposit.

Wurzelbehandlung – Kontrolle 6 Monate nach Revision

Bei der Revision einer Wurzelbehandlung ist das Ziel die Infektion im Kieferknochen auszuheilen um den eigenen Zahn erhalten zu können. Dabei wird dass Innere des Zahns mit verschiedenen Spüllösungen desinfiziert und die Bakterien mit Ultraschall von den Wänden entfernt. Die sauberen Kanäle werden dann mit einer bakteriendichten Wurzelfüllung verschlossen.

Das Bild zeigt links die Situation vor der Behandlung. Die Wurzelfüllung erreicht die Spitze nicht. Der Kieferknochen ist infiziert. Rechts ist die Kontrolle 6 Monate nach Revision: die Kanäle sind sauber aufbereitet und die Infektion zum Großteil ausgeheilt (Pfeil).

Portfolio Einträge